Sunny

Band 1 – Vertrau mir, Sunny! 

Charlotte

Niemals hätte ich gedacht, dass sie Sunny kaufen würden. Sunny ist nicht besonders auffällig, eine Fuchsstute mit Stern, gerade mal 1,70 im Stockmaß. Auf Turnieren ist sie schnell nervös. Aber dieser reiche Meyer zu Turnau und seine junge Geliebte wollten sie unbedingt haben – und sahen gar nicht, wie sie mein Leben dadurch in den Abgrund stürzten.

Leon

Als ich dieses weinende Mädchen in ihren Hoody sah, dachte ich, die beruhigt sich schon wieder. Dann aber tauchte sie auf unserem Hof auf, als Pferdepflegerin mit gefälschten Papieren. Eigentlich wollte ich sie meinem Vater ausliefern, aber ich tat es nicht.  Warum nicht? Keine Ahnung. Vielleicht hatte ich Mitleid. Vielleicht aber brachten mich ihr verträumte Lächeln um den Verstand.

Band 2 – Du schaffst das, Sunny 

Charlotte:
Dieses Springtraining kostete Sunny unendlich viel Kraft. Sie wurde immer ängstlicher. Gleichzeitig wurde Delias Wut auf die Stute größer und größer. Ich musste es schaffen, Sunny aus diesem Kreislauf rauszukriegen. Allerdings hatte ich überhaupt keine Idee, wie.
Leon:
Ein Springturnier mit Delia war die blödeste Idee, die mein Vater haben konnte. Aber er wollte seiner Geliebten beweisen, dass er ihr ein gutes Pferd gekauft hatte. Es war schrecklich, zu sehen, wie unglücklich Sunny und Charlotte darüber waren. Ich musste ihnen unbedingt helfen.

Du schaffst das, Sunny!: Sunny - Band 2

Band 3 – Pass auf, Sunny!

Charlotte:
Sie hatte mich gewarnt, aber ich hätte niemals gedacht, dass sie so weit gehen würde. Doch als ich sie am Rande des Turnieres auftauchen sah, wusste ich, dass plötzlich ganz viel für mich auf dem Spiel stand.
Leon:
Ich hörte ihren Schrei, aber ich brauchte lange, bis ich verstand, was überhaupt geschehen war. Schon lange hatte ich mich nicht mehr so ohnmächtig gefühlt. Nur ein Wunsch war übermächtig. Ich wollte immer für sie da sein.

 Band 4 – Bleib bei mir, Sunny !

Charlotte:
Wenn der Senior mich zu sich rief, gab es keinen Widerspruch. Dann musste ich mich sofort auf den Weg machen. Ich wusste ja, dass er mich gerne für Turniere einplante. Aber was er diesmal von mir verlangte, versetzte mich in große Panik.

Leon:
Wir hatten so eine schöne Zeit miteinander. Noch nie hatte ich mich einem Mädchen so nahe gefühlt. Dann aber war es, als wenn sie eine unsichtbare Wand zwischen uns entstehen ließ, hinter der sie sich immer mehr zurückzog.

Band 5 – Zurück auf Start, Sunny!

Charlotte:
Ich liebte diese kleine Auszeit, die Leon und ich uns nahmen. Dieses schäbige kleine Zimmer, diese verrückten täglichen Aufführungen. Aber wir wussten genau, dass das alles nur ein kurzer Traum von der Freiheit war.
Leon:
Ich hatte mich schon lange nicht mehr so frei gefühlt – frei von dem Druck, zu Turnieren gehen zu müssen, frei von dem väterlichen Geld und all den erdrückenden Anordnungen. Aber ich konnte auch Mila nicht allein lassen. Sie wurde von Tag zu Tag trauriger ohne mich.

Zurück auf Start, Sunny: Sunny - Band 5 von [Trelde, Sina]

Band 6 – Das halten wir aus, Sunny!

Charlotte:
Ich hatte befürchtet, dass es so kommen würde. Leon hatte immer viele Freundinnen gehabt. Da konnte ich nun wirklich nicht davon ausgehen, dass er mich bis ans Ende meines Lebens liebte. Und trotzdem, als ich davon erfuhr, zerriss es mir fast das Herz.
Leon:
Ich musste es ihr endlich sagen, an diesem Abend noch, sonst würde ich es mir vielleicht nie mehr trauen. Gleichzeitig wusste ich, dass ich ihr schrecklich wehtun würde. „Setz dich doch“, sagte ich. „Ich muss mit dir reden.“

Das halten wir aus, Sunny von [Trelde, Sina]